Konzert 2008

Es ist geschafft!! Am Samstag, 17. Mai fand unser Jubiläumskonzert „Akkordeon goes Hollywood“ im Bürgerhaus Mörfelden statt. Um Punkt 18 Uhr öffneten an diesem Abend mehrere „Blues Brothers“ die Türen zum großen Saal des Bürgerhauses, um den bereits zahlreich erschienenen Gästen Einlass zu gewähren. Der „Run“ auf die begehrten vorderen Sitzplätze konnte also losgehen. Und so kam es dann auch. Innerhalb kürzester Zeit war der Saal voll!! Das war nicht verwunderlich, denn auch dieses Mal waren wir wieder 2 Wochen vor dem Konzert ausverkauft! Die Spannung unter uns Akteuren fing langsam an sich zu steigern: spielen, singen, tanzen vor 650 Gästen – da kann man schon mal etwas unruhig werden! Pünktlich um 19 Uhr ging es dann also los. Der Vorhang öffnete sich und das Orchester spielte die „20th Century Fox-Fanfare“. Gleich darauf erschien unser Sänger Michael Biwer, um zur Melodie „Sei hier Gast“ aus dem Film „Die Schöne und das Biest“ einige begrüßende und einleitende Worte zu singen. Umrahmt wurde er dabei von den entzückenden Tänzerinnen unserer Tanzgruppe „Swing Cats“, die alle ein glitzerndes (natürlich nicht echtes!!) Akkordeon umgehängt hatten. Nach dieser Einleitung spielten Jugendorchester und Orchester gemeinsam mehrere Titel aus bekannten Disney-Filmen, die da waren: „Heigh Ho“, „In meiner Welt“, „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ und „Arielles Traum“. Bei dem Titel „Heigh Ho“ erschienen auf einmal viele große und kleine Zwerge auf der Bühne, die auf ihren Schaufeln die Namen unserer Sponsoren stehen hatten. Einfach süüüüüüüüüüß!! Nachdem Achim Capelle alle Namen vorgelesen hatte, wurde er von den Zwergen von der Bühne „geschubst“. Erwähnenswert seien an dieser Stelle noch die Auftritte von Jasmin & Aladin (Rebecca Schnelle und Simon Kunz), Bär Balu (Angela Schiffner) und Arielle (Melanie Fischer). Unsere Zwerge Diesen Gesangseinlagen folgten mit „Fluch der Karibik“, „Miss Marple“, „Baby Elephant Walk“, „Schiwago- Melodie“ und „Der dritte Mann“ fünf rein instrumentale Stücke, die beim Publikum sehr gut ankamen. Das Orchester im Rampenlicht Das Highlight im zweiten Teil des Konzertes war zweifelsohne der Auftritt der Blues Brothers Jake und Elwood (Michael Biwer und Achim Capelle). Mit dem Titel „Everybody needs somebody“ brachten die beiden den Saal zum Toben!! Das steigerte sich noch, als plötzlich Achim – nein, ihr habt es doch bemerkt, es war unsere liebe Susanne Schön – mit einem Flick-Flack über die Bühne fegte. Klasse! Unsere „Blues Brothers“ Achim und Michael Mit dem zweiten Titel aus diesem Film – „Think“ – glänzte unsere Sängerin Sally Stanscheck. Wie sie „ihrem Mann“ (Michael Biwer) die Leviten las ....... und alles nur, weil der Gute nicht mehr in der Küche stehen wollte, sondern seine Band wieder aufleben lassen wollte!! Bei dem Stück „Forrest Gump“ aus dem gleichnamigen Film musste doch so manches Taschentuch ausgepackt werden. So ergriffen war man! Zum Schluss gab es dann noch eine besondere Tanzeinlage! Zu dem Stück „Time of my life“ tanzten Sandra Dinkelacker und Hans-Dieter Robens wie damals im Film „Dirty Dancing“ Jennifer Grey und Patrick Swayze. Als dann schließlich die Konfetti-Kanonen abgefeuert wurden, war das Schluss-Bild perfekt! Das Publikum aber wollte noch lange nicht nach Hause, und so kamen wir um Zugaben nicht herum. Natürlich freute uns das sehr! Alles in allem war es ein sehr gelungener, schöner Abend, für den wir von Publikum und Presse sehr viel Lob erhielten. Wir freuen uns schon auf das nächste Konzert!