Konzert 2006

Dieses Jahr war für uns sehr erfolgreich! Ein großes Highlight war zweifellos unser Konzert „Swing goes Akkordeon“ am 1. April. Bereits im Sommer 2005 starteten die umfangreichen Vorbereitungen. Nachdem uns unser Achim Capelle für diese neue, ungewohnte Art der Akkordeon-Musik begeistert hatte, ging es also so richtig los!!

Obwohl nicht alle Spieler vom Erfolg dieses Vorhabens überzeugt waren, war dann aber doch jeder mit Elan dabei. Es wurde geprobt, geprobt und geprobt. Kostüme wurden genäht, Noten mussten neu bearbeitet und geschrieben werden. Da schlugen sich Achim Capelle, Ernst Capelle und Uwe Urmann so manche Nacht um die Ohren (gut, dass wir euch haben!). Die Tanzgruppe „Swing Cats“ – auch eine Neuheit bei einem Akkordeon-Konzert – studierte ihre Tanzschritte ein (ein herzliches Dankeschön noch einmal an Steffi Capelle!!) und auch unser Gesangsterzett „Moonlight Sisters“ trällerte die Tonleitern rauf und runter. Von unserem Solo-Sänger ganz zu schweigen. Mit Thomas Schmalz fanden wir einen großartigen Sänger, der für SWING wie geschaffen war. Und so kam es, wie es wohl kommen musste: Der Kartenvorverkauf lief so gut an, dass wir doch wirklich 3 Wochen vor dem Konzert ausverkauft waren!!! So etwas hatte es in Mörfelden ja noch nie gegeben! Wir waren enthusiastisch und aufgeregt zugleich. Hoffentlich würde alles gut klappen! Dann kam der große Abend und das Publikum war von Anfang an begeistert. Es ging richtig mit! Das Orchester durfte die Bühne nicht ohne vier Zugaben verlassen und wurde zum Schluss vom Publikum mit stehenden Ovationen bedacht!!

Auch die Presse war voll des Lobes: Die „Neue Presse“ vom 3. April schreibt: „Ein Experiment swingt zum Erfolg“ und der „Freitags-Anzeiger“ vom 6. April meint: „Und alle swingen mit – Konzert des SKV Akkordeon-Orchesters begeistert 450 Besucher“. Die „Frankfurter Rundschau“ vom 3. April lobt: „Wie mitreißend auf dem Akkordeon Swing der Dreißiger- und Vierzigerjahre gespielt werden kann, bewies am Samstag das Akkordeon-Orchester der SKV Mörfelden“.