Kontakt
Robert Geiss
Rosengartenstr. 11
64546 Mörfelden-Walldorf

Tel.: (0 61 05) - 2 55 27
E-Mail: robert.geiss@skv-radsport.de
Dagmar Spiller-Schulz
Hubertusstr. 1b
64546 Mörfelden-Walldorf

Tel.: (0 61 05) - 2 55 02
E-Mail: spiller-schulz@t-online.de
Radball


Radball wird mit zwei Spielern pro Mannschaft gespielt. Die Spielfeldgröße beträgt international 11 x 14 Meter und ist durch eine schräge Bande eingerahmt. Die Tore haben eine Größe von 2 x 2 Metern. Ein Radballrad ist ein Spezialrad, mit dem man Vor- und Rückwärts fahren bzw. stehen bleiben kann. Gespielt wird mit einem 450–500 Gramm schweren Ball.

Jeder Spieler ist nur spielberechtigt, wenn er mit beiden Füßen auf den Pedalen steht, bei Bodenkontakt mit einem Fuß muss er sich erst wieder das Spielrecht hinter seiner eigen Torauslinie holen. Im Torraum darf der verteidigende Spieler den Ball auch mit der Hand abwehren.

Die Spielzeit bei den Schülern bis zur Jugend beträgt 2 x 5 Minuten, die Junioren spielen 2 x 6 Minuten und die Aktiven 2 x 7 Minuten. An einem Spieltag bzw. Turnier hat jede Mannschaft, je nach Teilnehmer, bis zu 7 Spiele zu bestreiten. Als Wettkampfsport gibt es insbesondere das Zweier-Radballspiel in den Herren-, Junioren-, Jugend-, Schüler A- und Schüler B-Altersklassen. Es gibt für die Herren auf der Bundesebene eine 1. und 2. Bundesliga, auf Landesverbandsebene je eine Ober-, Verbands- und Landesliga sowie drei nach regionalen Gesichtspunkten eingeteilte Bezirksligen.

Für Herren- und Juniorenspieler gibt es auch noch das 5er- Radballspiel in der Halle auf dem großen Handballfeld mit einem Torwart u. vier Feldspieler sowie Auswechselspieler. Die Spielzeit beträgt 2 x 15 Minuten. Gespielt wird auch hier in Turnierform, jeder gegen jeden.

Im Freien gibt es auch noch die Disziplin des Rasenradballs mit 6 Spielern pro Mannschaft.